Bis an die Grenze (DVD) Vergrößern

Bis an die Grenze (DVD)

Neuer Artikel

Bis an die Grenze (DVD) - Der private Blick auf die Mauer

Mehr Infos

42 Artikel

9,99 € inkl. MwSt.

Mehr Infos

Bis an die Grenze - Der private Blick auf die Mauer.

Es ist Sonntag, der 13. August 1961. Die Regierung der DDR legt den Grundstein für das „häßlichste Monument der Welt“. Ostberliner Bauarbeiter beginnen damit, eine 43 Kilometer lange innerstädtische Mauer zu errichten.

Ganz Berlin steht unter Schock. Das „grausame Jahrhundertbauwerk“ wird zunächst ungläubig betrachtet. Doch dann holen die Bürger ihre Fotoapparate und Filmkameras aus den Schränken und halten die Ereignisse im Bild fest, zuerst in ruckartigem Schwarz-Weiß, später dann in gezoomter Buntheit.

Die Filmemacher Claus Oppermann und Gerald Grote, die bereits mit ihrem erfolgreichen Film SCHNEE VON GESTERN die Zuschauer auf eine einmalige Sehreise in die Vergangenheit mitnahmen und die emotionalen Ereignisse der Schneekatastrophe 1978/79 durch Amateuraufnahmen wieder aufleben ließen, haben aus mehr als 50 Stunden Rohmaterial eine atemberaubende Dokumentation zusammengestellt.

BIS AN DIE GRENZE ist eine spektakuläre Zusammenstellung dokumentarischer Aufnahmen. Film-Amateure erzählen mit ihren Bildern, wie eine Stadt, wie ein Land geteilt wurde. Ihre bislang unveröffentlichten Aufnahmen ermöglichen einen außergewöhnlichen Blick auf ein Welt-Ereignis.

technische Daten: PAL, 4:3,

Laufzeit 93 Minuten + Bonus-Film

Verkaufspreis: EUR 9,99